4/2014
3/2014
2/2014
1/2014
12/2013
11/2013
10/2013
9/2013
8/2013
7/2013
3/2013
2/2013
1/2013
12/2012
7/2012
6/2012
5/2012
4/2012
3/2012
2/2012
1/2012
12/2011
9/2011
8/2011
7/2011
6/2011
5/2011
4/2011
3/2011
2/2011
1/2011
11/2010
10/2010
9/2010
7/2010
6/2010
5/2010
4/2010
3/2010
2/2010
1/2010
12/2009
10/2009
9/2009
8/2009
7/2009
6/2009
5/2009

Archiv 6/2011 der Surfpoeten

Das Rote Buch

10.6.2011
bild
Wie bringen wir unser Geld sicher durch die Krise? In Immobilien anlegen? In Gold anlegen? Oder wie wäre es damit, das Geld in rote Surfpoetenbücher zu investieren? Immerhin, das erste Surfpoetenbuch, das Rote Buch, das im Jahre 2004 erschienen und restlos ausverkauft ist, ist mittlerweiele im Wert gestiegen und wird derzeit nur weit über dem ursprünglichen Ladenpreis von 12,80 Euro angeboten.
Doch Sammler, aufgepasst! Rotes Surfpoetennbuch ist nicht gleich rotes Surfpoetenbuch! Vom roten Surfpoetenbuch gibt es zwei Auflagen, nämlich die erste Auflage und die zweite Auflage. Und da gibt es erhebliche Unterschiede. Die Bücher der ersten Auflage sind anders rot als die der zweiten Auflage. Die der zweiten Auflage sind vom Rotton her stärker rot und nicht so, wie das hier abgebildete rote Buch der ersten Auflage.
bild
Hinzu kommt, dass das rote Buch der ersten Auflage in der Mitte einen Teil mit Bildern hat. Farbfotografien von den Surfpoeten, die in der zweiten Auflage gänzlich fehlen. Daher, lieber Sammler, informiere dich vor deiner Kaufentscheidung gründlich, aus welcher der beiden Auflagen das zu erwerbende Buch stammt. Bücher der ersten Auflage dürften wertvoller sein. Und wenn ein Buch noch signiert ist von sämtlichen Surfpoeten einschließlich Michael Stein, dann ist der Wert fast unermesslich.
Im amerikanischen Raum wurde auf Ebay schon eines für 400 Dollar gesichtet.

Ich bin nicht Gott

2.6.2011
Es folgt ein Selbstgespräch mit mir selbst. Der Tube fragt den Tobias. Und obwohl es hier nur ein Selbstgespräch ist, ist es ein Gespräch, das ich so oder so ähnlich schon tausend Male mit anderen geführt habe.
Tube: Sag mal, bist du eigentlich Gott?
Tobias: Nein.
Tube: Na klar bist du Gott. Ich hab dich doch neulich im Radio gehört bei den Zwiegesprächen. Deine Stimme ist die von Gott.
Tobias: Nein. Die Zwiegespräche mit Gott sind von Ahne. Die macht Ahne ganz allein. Und Ahne spricht auch Gott. Ständig fragen mich das die Leute. Egal, wo ich auftrete und meine Texte vorlese, bei einer Lesung, bei einer Comedyshow, bei einem Hochzeitsfest, völlig egal wo, irgendeiner kommt immer an: „Sag mal, bist du eigentlich Gott?“ Und nein und nein und nochmals nein! Ich bin nicht Gott.
Tube: Die Zwiegespräche macht Ahne allein? Aber die Stimme von Gott klingt genauso wie deine.
Tobias: Frechheit! Bei den Aufnahmen im Studio wird, wenn Ahne Gott spricht, seine Stimme mit einem Pitchshifter verfremdet, das ist so eine Art Mickymausstimmeneffekt. Ich hab doch keine Mickymausstimme. Frechheit!
Tube: Na ja. Es klingt nun aber mal so.
Tobias: Klingt es nicht!
Tube: Doch, es klingt so.
Tobias: Wenn du das noch mal sagst, hau ich dir eins in die Fresse.
Tube: Fightclub, wa?
Tobias: Du guckst zu viel Fernsehen.
Tube: Nein, ich höre vielleicht zu viel Radio, und die Stimme von Gott klingt nun mal wie deine, ob du dich nun selbst verdrischst oder nicht.
Tobias: Ich hab echt keine Ahnung, wie die da alle drauf kommen. Sicherlich habe ich mit Ahne ein paar Jährchen gemeinsam auf der Bühne gestanden, und da kann es schon vorkommen, dass man sich hier und da ein wenig einander angleicht. Nehmen wir Frauen, zwei beste Freundinnen zum Beispiel, die ständig zusammen rumhängen, die gleichen einander auch irgendwann soweit an, dass sie im gleichen Rhythmus ihre Tage kriegen.
Tube: Du hast mit Ahne gleichzeitig deine Tage gekriegt?
Tobias: Nein, natürlich nicht. Ich bin doch kein Mädchen. Ich meine doch nur, dass sich das auf die Art der Aussprache und die Stimme ausgewirkt haben könnte.
Tube: Aha. Und warum braucht Ahne dann einen Pitchshifter, so einen Mickymauseffekt, um so zu klingen wie du?
Tobias: Ohne Hilfsmittel kommt er eben nicht an das Original heran.
Tube: Welches Original?
Tobias: Na, an mich!
Tube: An dich? An Gott?
Tobias: Nein! Ich bin nicht Gott.
Tube: Aber du klingst so.
Tobias: Nein, verdammt noch mal! Ich klinge nicht wie Gott. Tschüss du.
Tube: Tschüss Gott.
Tobias: Nein! Ich bin nicht Gott.
Tube: Ach … Tobias?
Tobias: Ja?
Tube: Macht Ahne die Stimme von Gott wirklich mit so einem Mickymauseffekt?
Tobias: Ja, macht er, macht er wirklich, ja.