FAQ

Wer sind die Surfpoeten?
Das sind wir.
Und wir sind Meikel Neid, Clint Lukas, Jacinta Nandi, Konrad Endler, Felix Jentsch, Tube und die Djs Joe Carrera und DJ Falk 'n' Roll sowie häufig ein Spezialgast.

 

Was machen die Surfpoeten?
Disko und Surfliteratur.
Im Grunde sind wir eine Lesebühne, wo zwischen den vorgetragenen Texten der DJ immer ein Lied auflegt. Andersrum betrachtet sind wir eine Disco, wo zwischen den Liedern immer ein Text vorgelesen wird.

 

Wo gibt es die Surfpoeten?
Wir sind regelmäßig jeden Mittwoch ab 21 Uhr im Mauersegler, Bernauer Str. 63-64 in Berlin.

 

Wie spät ist es?
Es ist es jetzt ungefähr 03:38 Uhr.

 

Wie komme ich zum Mauersegler?
Du gehst zur Bernauer Str. 63-64.
Vorher musst du sicherlich noch U-Bahn, S-Bahn oder Taxi fahren. Mit dem Taxi kannst du dich direkt am Mauersegler absetzen lassen. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist der U-Bahnhof Eberswalder Straße ein guter Anlaufpunkt.

 

Was kostet der Eintritt?
4 Euro oder 0,005 Bitcoin.

 

Gibt es Studentenermäßigung?
Nein. Niemand soll diskriminiert werden. Darum werden alle gleich behandelt.

 

Werden wirklich alle gleich behandelt?
Ok. Fast alle. Wer belegen kann, dass er auf dem Weg zu den Surfpoeten beim Schwarzfahren erwischt worden ist, erhält freien Eintritt.

 

Gibt es ein Offenes Mikrofon?
Es gibt sogar zwei Offenen Mikrofone.
Als libertäre Veranstaltung sehen wir uns dazu verpflichtet, jedem die Möglichkeit zu geben, etwas am Mikrofon bei uns aufzuführen. Dabei spielt es keine Rolle, was aufgeführt wird. Es darf ein Text vorgelesen, ein Gedicht aufgesagt oder auch ein Handstand gemacht werden. Die Regel ist nur: Es darf nicht länger als 5 Minuten dauern und es muss selbst gemacht sein. Ein Handstand also nicht länger als 5 Minuten und auf den eigenen Händen.